top of page

Gesunde Kontrollprobanden gesucht

für unsere ProANS-Studie

Wir erforschen, wie man PoTS (eine Erkrankung mit Schwindel und schnellem 
Herzschlag beim Aufstehen/Stehen) frühzeitig diagnostizieren kann und was 
Probleme im autonomen Nervensystem (das Nervensystem, das automatische 
Körperfunktionen wie Herzschlag und Atmung steuert) auslösen kann

Dr. med. Andrea Maier, Leiterin ANS Ambulanz
Fiona Fischer, Wissenschaftlerin

  Wir suchen gesunde Kontrollprobanden    ohne   

Kreislaufbeschwerden (z. B. Schwindel, Ohnmacht

Autoimmunerkrankungen (Hashimoto-Thyreoditis)

Herz-Kreislauferkrankungen (zu hoher/niedriger Blutdruck, Herzinsuffizienz)

 Zuckerkrankheit

Neurologische Erkrankungen (Nervenerkrankungen, Schlaganfälle, Epilepsie, Demenz)

Vitaminmangelzustände

 

Kurze Beschreibung der Studie

Da Betroffene von PoTS oft noch einen langen Weg bis zu einer finalen Diagnose bestreiten müssen, arbeiten wir an einem vereinfachten Diagnoseweg, um Betroffenen schnellstmöglich die beste Behandlung zukommen lassen zu können. Neben der Etablierung eines vereinfachten Diagnosewegs arbeiten wir mit der Universität Lund (Malmö) an der Erforschung der Auslöser von POTS und einer möglichen autoimmunen Genese. Zur Etablierung dieses Diagnosewegs und zur Erforschung der Ursachen suchen wir gesunde, vornehmlich weibliche, aber auch männliche oder transgender Kontrollprobanden zwischen 18 und 65 Jahren.

 

Die Studie findet an allen Wochentagen (Mo. – Fr.) um 08:30 Uhr statt und dauert circa zwei bis drei Stunden. Die Untersuchungen beinhalten Fragebögen, Blutentnahmen und einen Stehtest und müssen nüchtern ohne Medikation durchgeführt werden.

Die Vergütung beträgt bei vollständiger Teilnahme 35 Euro + Erstattung des Parktickets. Bei Interesse melden Sie sich gerne per Mail unter ans-ambulanz@ukaachen.de.

KONTAKT:       
ans-ambulanz@ukaachen.de  
bottom of page